Eingangstür mit Clownsgesicht

Nikolaus

Alle KiTa-Kinder treffen sich zum gemütlichen, gemeinsamen Nikolausfrühstück!

MMM

Die Kinder und Erzieherinnen laden erneut alle Eltern ihrer Gruppe zum MitMachMittag ein!

Gemeinsam wird in gemütlicher, adventlicher Atmosphäre gesungen und geklönt.

 

 

Tannenbaum

Die Kinder unserer KiTa schmücken in diesem Jahr erneut den Tannenbaum an der Evangelischen Kirche in Alpen, den Tannenbaum der Firma Lommen Elektro und den der Volksbank Alpen!

Biblische Einheiten

Frau Pfarrerin Becks besucht die Einrichtung monatlich zur biblischen Einheit. Die Kinder treffen sich in Kleingruppen zu den religionspädagogischen Angeboten. 

Jeder Zeit Willkommen

Immer im Gespräch

Es ist uns wichtig, dass wir mit den Eltern, wann immer es nötig ist oder die Eltern das Bedürfnis haben, im Gespräch sind.

Wir verstehen uns als Partner der Familie, mit dem Ziel, gemeinsam dem Kind alles Notwendige auf seinem Weg zum Größerwerden mitzugeben.

Wir verstehen die Eltern als Partner, deren Bedürfnisse, Ideen und Anregungen für die Gestaltung unserer Arbeit wichtig sind.

 

 

Unsere Verantwortung im Glauben

Wir nehmen Kinder als ein Geschenk Gottes wahr. Sie sind einmalige und unverwechselbare Individuen mit besonderen Gaben, mit ihren Stärken und Schwächen. Sie sind uns anvertraut. Gott selbst würdigt das Kindsein.

Im Familienzentrum leitet uns als Evangelische Einrichtung das christliche Menschenbild und die Auseinandersetzung mit Glaubensfragen. Wir begreifen uns und unsere Welt als Schöpfung Gottes, die es zu erhalten und zu bewahren gilt.

Jesus nimmt Kinder als gleichgeachtete Menschen an und stellt sie in den Mittelpunkt (Markus 10,14).

Deshalb ist unser Familienzentrum ein wichtiger Lebensraum, in dem die Eltern und Kinder Begleitung und Annahme erleben und so von Gott erfahren.

Auf dieser Grundlage richten wir unsere gesamte pädagogische Arbeit aus. Wir geben Kindern Raum, ihre Kreativität und Phantasie zu entwickeln. Sie erhalten die Möglichkeit, sich mit ihrer Wirklichkeit auseinander zusetzen, Vertrauen zu sich selbst, zu anderen Menschen und zu Gott zufinden.